VITA

Dr. med. Bettina Wurm

• Jahrgang 1966, geboren in Südhessen

• zum Studium der Medizin nach Gießen gekommen,

• seit 1991 verheiratet, zwei Söhne

• seit 2000 in eigenem Atelier tätig

 DAS BIETE ICH IHNEN

• Praktische Ärztin

• Psychotherapeutin
(tiefenpsychol. fund. Gesprächstherapie)

• seit 1999 in eigener Praxis tätig

• Zweitverfahren Familientherapie

• Tanztherapie Grundausbildung

 Kreative Supervisorin

• Angebot für Workshops (5-60 Personen)
Verschiedene Angebote: 
psychologische, kreative oder Bewegungsinhalte

• Einzel- und Gruppensupervision

• Coaching
mit kreativ-therapeutischen Elementen

• Mal-Workshops während der Licher Kulutrtage im März und im Anschluss an „Kunst in Licher Scheunen“ im September – Einladungen jeweils unter Aktuelles und nach Absprache.

 • Mitglied in der Christusgemeinde Lich e.V. Arbeitskreis Kunst und Kultur, Deko-Team

• Kurse im TV Lich „Gutes für Leib und Seele“
aktuell: Di 7.45 Uhr und 9.00 Uhr, Mi 20.00 Uhr, Geschäftsstelle TV Lich, Garbenteicher Str. 2

• Trainerin für Yoga (StandUpYoga!), Pilates, Faszientraining, Stretching, Entspannung

• Schlingentraining

• Reha-Sport-Übungsleitung
für Orthopädie und Innere Medizin

„Ich bin als Ärztin und Psychotherapeutin über den Ansatz der Kunsttherapie und eigener kunsttherapeutischer Prozesse ins kreative Schaffen und Nach-Außen-Bringen meiner inneren Bilder gekommen. Experimentelles Zusammenfügen der verschiedenen Werkstoffe (Gips, Sand, Kleister, Glas, Holz, Muscheln, Stoff …), um bisher Verborgenes zu zeigen und damit sichtbar und fassbar zu machen, bringt mir große Freude. 

Meine Kreativität sichtbar werden zu lassen, macht mir Spaß, macht mein Leben bunter, bringt mich zum Lachen und zum Weinen, ist manchmal echter Kampf und großes Glück, bringt Dinge in Bewegung, fordert mich heraus, beruhigt mich, bringt mir Kraft und Leichtigkeit, macht mich zu einem gesünderen, weil ganzeren Menschen.“

Die Kreativität ist Gottes Geschenk an uns, der Gebrauch unserer Kreativität ist das Geschenk, das wir an Gott zurück geben.

A. Jeanmaire